Meine Zucht
15749
page-template,page-template-full_width,page-template-full_width-php,page,page-id-15749,bridge-core-2.7.6,qode-page-transition-enabled,ajax_fade,page_not_loaded,,vertical_menu_enabled,side_area_uncovered_from_content,qode-theme-ver-26.1,qode-theme-bridge,disabled_footer_top,qode_header_in_grid,wpb-js-composer js-comp-ver-6.6.0,vc_responsive,elementor-default,elementor-kit-7

Meine Zucht

Golden vom Forsthaus

Die Zucht

Ich züchte im Deutschen Retriever Club e.V (DRC e.V.), mein Zwinger untersteht somit auch dem Verband für das Deutsche Hundewesen (VDH).

 

Mein Ziel ist es wesensfeste, leichtführige, vielseitige und vor allem gesunde Golden Retriever mit dem entsprechenden „will to please“ zu züchten.

Beide Elterntiere wurden auf Hüftgelenksdysplasie (HD), Ellbogendysplasie (ED) und erbliche Augenerkankungen untersucht.

Golden Retriever

Der Golden Retriever hat ein freundliches Wesen. Seine liebe und unkomplizierte Art macht ihn zu einem richtig angenehmen Begleiter.

 

Für unsere Welpen wünschen wir uns aktive Menschen, die Lust haben, einen Retriever artgerecht auszubilden und zu beschäftigen (z.B. Jagd, Dummytraining, Rettungshundetraining o.ä) und ihnen ein Leben lang ein liebevolles zu Hause geben wollen.

Aufzucht der Welpen

Unsere Welpen verbringen ihre ersten acht Lebenswochen im engsten Familienanschluss, bei uns im Haus und im Garten. Bei der Aufzucht der Welpen ist mir die Prägung besonders wichtig . Die Wurfkiste steht in unserem Wohnzimmer, so dass die Welpen immer dabei sind und an viele  Geräusche des normalen Familienlebens gewöhnt werden.

 

Ich nehme mir viel Zeit für die Welpen, um sie möglichst gut auf das Leben mit Ihnen vorzubereiten. Autofahrten mit kleinen Ausflügen, unterschiedliche Bodenbeschaffenheiten, verschiedene Menschen und Hunde lernen sie kennen. Die erste Sauberkeitserziehung wird stattfinden und wir werden die Welpen frühzeitig mit der Hundepfeife auf den „Komm -Pfiff“ konditionieren.

Wenn die Welpen älter werden, erfahren sie aber auch , dass es „Spielregeln“ gibt. Die ersten Regeln und die nötige Ruhe um das erlebte zu verarbeiten halte ich für besonders wichtig.

Mit der 8. – 9. Lebenswoche ziehen die Welpen zu ihren neuen Familien. Die Welpen sind dann tierärztlich untersucht, mehrfach entwurmt, gechipt und geimpft.

 

Sie bekommen bei der Welpenübergabe Ihre Unterlagen (Kaufvertrag, Ahnentafel, Impfbuch, Wurfabnahmebericht, Infomappe, Tassoanmeldung) mit. Es ist für mich selbstverständlich, Ihnen auch nach der Übergabe der Welpen mit Rat und Tat zur Seite zu stehen.

 

Da für eine gewissenhafte Zucht die Gesundheitsergebnisse der Welpen für den Züchter von großer Bedeutung sind, wünsche ich mir, dass die Junghunde mit ca. einem Jahr geröntgt  werden.